Nichts zu holen in Berlin

19. Januar 2015

Auch aufgrund des Fehlens einiger Leistungsträger verliert die SG Wasserball Dresden gegen die U19 Auswahl der Landesgruppe Ost deutlich mit 15:9. Im ersten Auswärtsspiel der noch jungen Saison der 2. Wasserballliga Ost vergeigten die Dresdner, die unter anderem auf Sasha Kurlykov, Matias Sanchez, Erik Pflug und Johannes Naue verzichten mussten, besonders die ersten Halbzeit mit 2:10.

Gegen die bis dato verlustpunktfreien Berliner Jugendlichen, die aufgrund einer nicht vorhandenen U19-Bundesliga Spielpraxis im Herrenbereich sammeln, mangelte es an offensiver Durchschlagskraft sowie vor allem an effektiver Defensivarbeit. Nahezu jeder Angriff der größtenteils achtzehnjährigen Gastgebern endete mit freien und sehr platzierten Würfen oder klaren Anspielen und folgerichtigen Rausstellungen. Eine echte Verteidigung in Unterzahl gelang der SGW Dresden in der Sport- und Lehrschwimmhalle Schöneberg nicht.

„Eigentlich gab es eine klare Ansage zur Unterzahlverteidigung, warum wir das bis ins letzte Viertel praktisch ignorieren, ist mir nicht klar“, so der Trainer Martin Höfler und ergänzt: „Insgesamt wollten wir ein paar Sachen probieren, viel gelungen ist davon leider nicht.“

Letztlich steht eine klare Niederlage gegen eine sehr junge, aber auch sehr talentierte Jugendauswahl. Bereits in knapp zwei Wochen empfangen die Dresdner dann wieder Gegner auf Augenhöhe – die beiden sächsischen Kontrahenten aus Leipzig (Samstag, 31.01.2015, 20 Uhr) und Chemnitz (Sonntag, 01.02.2015, 10.30 Uhr). „Die Niederlage in Berlin ist jetzt kein Grund zum Jammern. Was zählt sind die kommenden beiden Spiele, in denen wir wieder an die Leistungen der Spiele gegen Solingen/Wuppertal und Prag anknüpfen wollen!“, so der Coach zum Abschluss.

U19-Auswahl – SGW Dresden 15:9 (5:2, 5:0, 3:3, 2:4)

2. Wasserball Liga Ost 2014/2015 - U19-Auswahl gegen SGW Dresden 1

2. Wasserball Liga Ost 2014/2015 - U19-Auswahl gegen SGW Dresden 2

2. Wasserball Liga Ost 2014/2015 - U19-Auswahl gegen SGW Dresden 3

Wir bedanken uns bei unseren weltbesten Sponsoren: