Zwei Erfolge für die 2. Mannschaft

18. Mai 2008

Die 2.Mannschaft der SG Wasserball Dresden hat am Samstag, den 17.05.2008, zwei Heimspiele absolviert. Der Tabellenletzte der Oberliga Sachsen, HSG TH Leipzig, war der erste Gegner. Die Dresdner erwischten nicht den besten Start, zwischenzeitlich lag man sogar 1:3 zurück. Kurz vor dem Ende des ersten Viertels konnte Ricardo Rietzschel zum wichtigen 2:3 verkürzen. Die Pausenansprache von Trainer Rando Meister weckte die Mannschaft dann endlich auf. Die Dresdner kassierten in den drei weiteren Spielabschnitten kein weiteres Tor mehr. Am Ende siegte man mit 09:03. Besonders der vierfache Torschütze Tom Assmann konnte sich sehr gut in Szene setzen. Trotzdem waren die Dresdner nicht zufrieden. Zwei verworfene 5m Strafwürfe, sowie ein Ausschluss für Maximilian Herzog wegen Meckerns, mit darauffolgender Sperre für das nächste Spiel führten zu einigem Diskussionen.

SG Wasserball Dresden II – HSG TH Leipzig 09:03 (2:3/4:0/0:0/3:0)

Torschützen der Dresdner: Tom Assmann (4), Dirk Jaster (2), Ricardo Rietzschel (2), Julius Krüger (1)

Im zweiten Spiel traf man auf die 2. Mannschaft des SC Chemnitz. Bis Mitte des zweiten Viertels war das Spiel sehr hart umkämpft. Die Führung wechselte sehr oft. Erst kurz vor der Halbzeit konnte sich die SG II mit 4 Toren etwas absetzen. Nach der Pause konnte man den Vorsprung auf beruhigende 6 Tore ausbauen. Das Endergnis lautete dann auch folgerichtig 12:6.

SG Wasserball Dresden II – SC Chemnitz von 1892 II 12:06 (3:3/4:0/2:0/3:3)

Torschützen der Dresdner: Ricardo Rietzschel (3), Marco Kirmes (2), Andreas Müller, Tom Assmann, Julius Krüger, Dirk Jaster, Stefan Heyde, Johannes Naue (je 1) und als Kuriosum ein Chemnitzer Eigentor.

Die SG Wasserball Dresden II konnte von den 11 bisherigen Spielen 5 gewinnen und verlor 6. In der Tabelle der Oberliga Sachsen bedeutet das einen guten Mittelfeldplatz. Man belegt den 4. Platz von insgesamt 8 Teams. Die “Oldies” des USV TU Dresden gewannen gegen die beiden selben Gegner mit 18:02 und 15:09. Mit 11 Siegen in 11 Spielen ist man weiter auf dem Weg Richtung Landesmeistertitel.

Wir bedanken uns bei unseren weltbesten Sponsoren: