Zurück auf zweiten Tabellenplatz, dank drei wichtiger Punkte aus Berlin

30. Januar 2011

Erfahrungsgemäß sind Spiele in Berlin alles anderes als Punktegaranten. Um so wertvoller sind die drei Punkte, die die SG Wasserball Dresden an diesem Wochenende aus der Wasserballhauptstadt entführen konnte. In den beiden Spielen gegen die Bundesligareserven der SG Neukölln und der Wasserfreunde Spandau gelang den Dresdner, die ohne Trainer Tino Ressel anreisen mussten, ein souveräner Sieg sowie ein Unentschieden – bei dem sogar mehr drin gewesen wäre.

Schuld daran war einmal mehr ein schlechter Start. In der ersten Partie des Wochenendes hieß der Gegner SG Neukölln II. Während der Gastgeber von Anfang an voll da war und sich zwischenzeitlich 4:1 in Führung spielte, brauchte die SG bis nach der Halbzeit, um wieder aufzuschließen und im letzen Abschnitt zum ersten Mal selbst in Führung zu gehen. Nach der euphorischen Aufholjagd fehlte jedoch am Ende die nötige Ruhe, die erarbeitenen zwei Tore Vorsprung über die letzten drei Spielminuten zu retten und verschenke damit den greifbaren Sieg.

SG Neukölln Berlin II – SGW Dresden 8:8 (3:0, 1:2, 2:3, 2:3)
Torschützen der Dresdner: Jan Weinreich, Sebastian Kühnel (je 2), Stephan Kummer, Rando Meister, Marius Rost, Max Lehnert (je 1)

Das Sonntagsspiel gegen Vorjahresmeister Wf. Spandau II hatten die Dresdner im Vorfeld als das Schwerere eingeschätzt. Doch schon früh zeigte sich, dass die junge Berliner Mannschaft gegen die erfahreren und körperlich überlegenen Sachsen nur schwer ankam. Bis zur Hälfte beim Stand von 6:7 verlief die Partie zwar weitestgehend ausgeglichen. Doch durch ein starkes drittes Viertel konnten sich die Dresdner zum 7:11 absetzen und brachten den Vorsprung ohne Probleme bis zum Abpfiff und dem 8:13 Endstand durch.

Wf. Spandau 04 Berlin II – SGW Dresden 8:13 (3:5, 3:2, 1:4, 1:2)
Torschützen der Dresdner: Max Lehnert (4), Jan Weinreich (3), Rando Meister, Erik Pflug (je 2), Sebastian Kühnel, Felix Tamke (je 1)

Damit verbessert sich die SGW Dresden wieder um einen Platz in der Tabelle und steht nun auf Platz zwei hinter der noch immer ungeschlagenen SGW aus Brandenburg.

Der nächste Gegner der Dresdner ist gleich zweimal der SV Zwickau, der an diesem Wochenende beim SSV Plauen 20:12 unter die Räder kam. Die Zwickauer werden am 12.02.2011 zur zweiten Runde des Ostdeutschen Wasserball Pokals (OWP) in Dresden zu Gast sein sowie noch einmal sieben Tage später am 19.02.2011 zum regulären Zweitligaspiel. Der Anpfiff ist wie gewohnt jeweils 19:30 Uhr.

Wir bedanken uns bei unseren weltbesten Sponsoren: