Schützenfest zum Saisonfinale

19. Mai 2014

Mit einem 23:6 Heimsieg gegen den SV Zwickau 04 beenden die Männer der SG Wasserball Dresden das Spieljahr 2013/14 der 2.Wasserballliga Ost. Vor einer für einen regnerischen Sonntagmorgen gut gefüllten Tribüne in der Schwimmhalle am Freiberger Platz agierten die Hausherren gnadenlos gegen vor allem schwimmerisch und im Umschaltspiel hoffnungslos unterlegene Westsachsen.

„Mit diesem Sieg zum Abschluss können wir nun eine durchwachsene Saison abhaken und uns voll auf den letzten Höhepunkt, das Final-Four in Berlin, konzentrieren“, so der Trainer Tino Ressel. Im Finalturnier um den ostdeutschen Pokal warten neben der SG Wasserball Brandenburg die beiden Berliner Reserveteams des SC Wedding und der Wasserfreunde aus Spandau. „Angesichts dieser Gegner muss die Aussagekraft des heutigen Ergebnisses wohl als sehr gering bewertet werden“, so der Coach zutreffend.

In einer einseitigen Partie kamen die Spieler um Kapitän Axel Marquardt immer wieder durch schnelle Konter zu 1-1 Situation mit dem bemitleidenswerten Keeper der Gäste. Allein in der zweiten Hälfte erzielten die konditionell überlegenden Dresdner dabei 16 Treffer. „Wenn wir im Finalturnier Mitte Juni pro Spiel ein, zwei Konter dieser Form zustande bekommen, wäre das schon viel. Zuletzt gegen Neukölln II haben wir ähnlich überfordert agiert wie die Zwickauer heute“, so der Trainer.

Erstmals seit der Saison 2007/08 beenden die Dresdner die Saison mit einem negativen Punktverhältnis (12:16 Punkte) und belegen damit einen mäßigen fünften Platz der 2. Wasserballliga Ost 2013/14. Einer perfekten Ausbeute mit sechs Siegen gegen die sächsischen Rivalen aus Chemnitz, Zwickau und Leipzig steht eine enttäuschende Null-Punkte-Bilanz gegen die „Top 4“, bestehend aus Neukölln II, Brandenburg, Magdeburg und Prag, gegenüber.

Die Mannschaft der SG Wasserball Dresden bedankt sich für die starke und zahlreiche Unterstützung durch unsere Fans – weiter so und bis zum nächsten Spieljahr im Oktober/November 2014!

SG Wasserball Dresden – SV Zwickau 04 23:6 (1:1, 6:2, 7:2, 9:1)

Wir bedanken uns bei unseren weltbesten Sponsoren: