Punkteteilung in Chemnitz

4. März 2013

Mit einem Remis ist die SG Wasserball Dresden in die Rückrunde der 2. Wasserball Liga Ost gestartet. Beim gastgebenden SC Chemnitz reichte es am Samstagabend nur zu einem 8:8 Unentschieden.

Nach dem deutlichen 14:6 Sieg im Hinspiel vor fünf Wochen reiste die SG in der Favoritenrolle nach Chemnitz. Diesem Anspruch konnten die Dresdner jedoch zu keinem Zeitpunkt gerecht werden. In der mit hohem Tempo geführten Partie konnten sie anfangs nur durch Überzahltore punkten. Zu oft blieben Chancen aus dem Spiel ungenutzt, verfehlten das Tor knapp oder blieben in den Armen des Chemnitzer Keepers hängen.

Die Gastgeber setzten sich zwischenzeitlich sogar mit einem Zwei-Tore-Vorsprung ab. Bis zum Halbzeitpfiff konnte dieser allerdings zum 5:5 egalisiert werden. Nach dem Seitenwechsel blieb das sächsische Derby hitzig und kampfbetont, mit Abschlussschwächen auf beiden Seiten. In einer umkämpften Schlussphase nutzte keines der beiden Teams die Chance, das Spiel mit einem Sieg zu beenden. Der Schlusspfiff besiegelte ein am Ende leistungsgerechtes 8:8, mit dem die Dresdner jedoch nicht zufrieden sein können.

An der Situation in der Tabelle hat sich mit der Punkteteilung nichts geändert. Die SG Wasserball Dresden steht weiter vor dem SC Chemnitz auf dem sechsten Tabellenrang. Das nächste Spiel findet am 09.03.2013 statt, wenn mit dem SV Zwickau 04 das aktuelle Schlusslicht der Liga in Dresden zu Gast sein wird.

SC Chemnitz – SGW Dresden 8:8 (2:3, 3:2, 2:2, 1:1)
Für Dresden im Wasser: Toralf Schaarschmidt, Markus Großpietsch, Stefan Schierz, Martin Höfler, Oleksandr Kurlykov (2), Marius Rost (1), Matias Sanchez (1), Sebastian Kühnel (2), Felix Tamke (1), Erik Pflug, Andre Garcon (1), Axel Marquardt, Dirk Jaster

Foto via SC Chemnitz

Wir bedanken uns bei unseren weltbesten Sponsoren: