Dresdner Wasserballer zurück auf Platz 3

1. Mai 2012

Durch einen ungefährdeten 18:5 Heimsieg gegen die SG Berlin Schöneberg schieben sich die Männer der SG Wasserball Dresden wieder auf den dritten Platz der 2.Wasserballliga Ost. In einer einseitigen Partie gegen das Berliner Liga-Schlusslicht nutzen die Hausherren ihre schwimmerische Überlegenheit konsequent und ließen die nur zu neunt angereisten Hauptstädter nie ins Spiel kommen.

Um die konditionell überforderten Gästespieler zu entlasten musste selbst der erfahrene Gästecoach Ostermann mit ins Wasser. Allerdings konnte auch er die erneute Klatsche seiner Männer nicht verhindern, so daß die Berliner weiter ohne Punktgewinn am Ende der Tabelle verharren.

Einen bitteren Abend an alter Wirkungsstätte musste der Exil-Dresdner Johannes Drechsel erleben. Der Torwart der SG Schöneberg Berlin musste sich immer wieder allein gegen vollkommen freistehende Dresdner Angreifer beweisen – im Wasserball ein nahezu aussichtsloses Unterfangen. „Ich glaube den Jungs hat es heute Spaß gemacht, einen alten Teamgefährten aus der Halle zu schießen“, so ein frustrierter Drechsel nach dem Spiel.

Für die Dresdner steht nun schon am kommenden Wochenende das Derby gegen die Chemnitzer vor der Tür. Am Samstag um 19.30 Uhr startet in der Schwimmhalle Freiberger Platz das erste Viertel. Ein ähnlich hoher Sieg wie gegen Schöneberg ist dabei allerdings nicht zu erwarten – das letzte Spiel im ostdeutschen Pokal entschieden die Chemnitzer für sich.

SG Wasserball Dresden – SG Schöneberg Berlin 18:5

Wir bedanken uns bei unseren weltbesten Sponsoren: