Dresden feiert deutlichen Sieg in Chemnitz

9. Mai 2011

Im Nachholspiel der 2.Wasserballliga Ost gelang der SG Wasserball Dresden ein ungewöhnlich deutlicher 14:5 Auswärtssieg gegen den SC Chemnitz. Gegen das Schlusslicht der Liga dominierten die Gäste aus Dresden vom Start weg und führten schnell mit 6:0.

Zum herausragenden Akteur auf Seiten der Landeshauptstädter avancierte dabei Centerangreifer Sebastian Kühnel, der mit seinen sechs Treffern fast die Hälfte aller Dresdner Tore erzielte. „Unsere Center haben heute einen ordentlichen Job gemacht, besonders Sebastian war für die Chemnitzer praktisch nicht zu verteidigen“, lobte Trainer Tino Ressel im Anschluss an die Partie.

„Allerdings haben wir heute gegen einen uneingespielten und ohne drei Stammkräfte angetretenen SC Chemnitz gespielt“, relativierte Ressel die Höhe des Sieges zu Recht. „Trotzdem haben wir besonders im ersten und letzten Viertel einige sehenswerte Spielzüge und Abschlüsse gezeigt“, so der Trainer weiter. Über die vielen Unzulänglichkeiten in den Vierteln zwei und drei, in dem unter anderem mehrere Überzahlspiele kläglich vergeben wurden, konnte der Coach getrost hinweg sehen.

Durch den doppelten Punktgewinn in Chemnitz festigt die SG Wasserball Dresden ihren guten dritten Tabellenplatz. Mit sechs Punkten Vorsprung auf den ärgsten Verfolger, die SG Neukölln Berlin II, bestehen eigentlich nur noch theoretische Chancen, den Podestplatz einzubüßen. „Allerdings müssen wir noch zwei Punkte holen, und unser Restprogramm ist sicher nicht ohne“, warnt Kapitän Erik Pflug vor verfrühter Freude. Bereits am 21./22.05.2011 könnten die Dresdner alles klar machen, wenn die beiden Berliner Reserveteams aus Neukölln und Spandau in Dresden antreten.

SC Chemnitz – SG Wasserball Dresden 5:14 (0:4, 3:3, 1:2, 1:5)

Torschützen für die Dresdener: Sebastian Kühnel (6), Jan Weinreich (3), Max Lehnert (2), Johannes Naue, Rando Meister, Dirk Jaster (je 1)

Wir bedanken uns bei unseren weltbesten Sponsoren: