Bronze-Medaille in der 2. Liga

13. Juni 2010

Mit einem Sieg und einer Niederlage am letzten Doppelspieltag beendet die SG Wasserball Dresden die Saison und wird damit hinter den Wasserfreunden Spandau II und dem SVV Plauen Dritter der 2. Wasserball Liga Ost. In den 18 Spielen der Spielzeit stiegen die Dresdner Wasserballer elf Mal als Sieger aus dem Becken, zwei Mal trennten sie sich unentschieden und nur fünf Mal mussten sie sich ihren Gegnern geschlagen geben.

Eine dieser Niederlagen kassierten die SG-Spieler am Samstagabend nach enttäuschender Leistung gegen die HSG TH Leipzig. Mit 14:9 servierten die Messestädter die Dresdner ab, bei denen an diesem Tag kaum etwas zusammenlief. Trainer Tino Ressel machte daher auch weniger das Fehlen mehrerer Stammspieler als Ursache für das schwache Auftreten aus, als vielmehr die zahlreichen unnötigen Fehler aufgrund mangelnder Kommunikation. Vor allem im dritten Viertel konnten die Leipziger, die die Saison auf Platz 6 abschließen, von den Fehlern der Gäste profitieren und ihren Vorsprung festigen.

Nach diesem Patzer wollten die Dresdner im Sonntagsspiel gegen Schlusslicht SV Halle unbedingt punkten, um neben einem versöhnlichen Abschluss den dritten Tabellenplatz aus eigener Kraft zu erreichen. Denn theoretisch hätte sich der SC Chemnitz noch vor die SG setzen können. Doch das Ressel-Team machte vom ersten Anschwimmen an deutlich, dass die beide Punkte aus Halle mitgenommen werden. Zügig setzten sie sich mit 0:12 Treffern kurz vorm Seitenwechsel von den Gastgebern ab. Auch in der zweiten Hälfte blieben die Sachsen die deutlich bessere Mannschaft. Der wuchtige Center-Angreifer der Hallenser konnte mit permanenter Doppeldeckung erfolgreich aus dem Spiel genommen werden, so dass am Ende ein klarer 5:22 Sieg gefeiert werden konnte.

Damit erreicht die SG Wasserball Dresden zum ersten Mal das Siegerpodest der 2. Wasserball Liga Ost und verbessert sich im Vergleich zum Vorjahr von Platz 5 auf Platz 3. Hinter dem SVV Plauen bestätigen sich die Dresdner zudem als zweitbeste sächsische Wasserball-Mannschaft.

HSG TH Leipzig – SG Wasserball Dresden 14:9
SV Halle – SG Wasserball Dresden 5:22

Wir bedanken uns bei unseren weltbesten Sponsoren: