SGW Dresden erkämpft sich 2 Punkte in Leipzig

8. Januar 2012

Ihr erstes Spiel im neuen Jahr gewann die SG Wasserball Dresden am Sonntag-Vormittag beim HSG TH Leipzig knapp mit 9:7. Gegen die gastgebenden Leipziger, die noch am Vortag ihre gute Form beim klaren 10:4 Erfolg gegen den SC Chemnitz bewiesen, gestaltete sich eine enge und nervenaufreibende Partie.

Vor dem Spiel warnte Dresden Trainer Tino Ressel sein Jungs: „Leipzig versucht gern das Tempo zu verschleppen. Wir dürfen uns nicht darauf einlassen und müssen unser Spiel zügig nach vorn tragen“. In der Anfangsphase gelang das den SG-Spielern wie geplant, so dass sie schnell 2:0 in Führung gehen konnten. In der Defensive häuften sich an diesem Tag jedoch die Fehler und Leipzig konnte nicht nur ausgleichen, sondern auch in Führung gehen.

Zur Halbzeit schwammen die Spieler um Kapitän Erik Pflug noch einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher und Ressel mahnte sein Team doch „endlich aufzuwachen“. In der Abwehr standen die Dresdner in der Folge wieder solide und auch die Aktionen vorm gegnerischen Tor brachten wieder mehr Zählbares. Am Ende waren es Tor-Garanten wie Sascha Kurlykov, Max Lehnert und Center-Angreifer Sebastian Kühnel, die die SG im Rennen hielten und für den 9:7 Auswärtssieg sorgten. Eine starke Partie bot zudem Marius Rost, der trotz Fußverletzung mit angereist war und neben seinen zwei Toren wichtige Akzente setzen konnte.

Das nächste Ligaspiel der SG Wasserball Dresden findet erst wieder im März statt. Am 03.03.2012 wird Liga-Neuling Stepp Praha in Dresden zu Gast sein. Einziger Termin davor ist die erste Runde im Ostdeutschen Pokal, wo Dresdens Spieler am 21.01.2012 (18 Uhr) in Chemnitz antreten müssen.

HSG TH Leipzig – SGW Dresden 7:9 (3:2, 2:1, 2:3, 0:3)
Torschützen für die Dresdner: Sascha Kurlykov, Max Lehnert, Sebastian Kühnel, Marius Rost, (je 2), Erik Pflug (1)

Wir bedanken uns bei unseren weltbesten Sponsoren: