Unglückliches Unentschieden gegen SV Halle

24. Februar 2008

Am Samstag begrüßte die SG Wasserball Dresden den SV Halle zum achten Spieltag der 2. Wasserball Liga Ost. Nachdem die Dresdner in den ersten Saisonspielen überzeugen konnten, hatte man in den letzten Spielen mit einigen Problemen und Niederlagen zu kämpfen. Daher war man guter Hoffnung, sich mit einem Heimsieg gegen Halle im Mittelfeld der Tabelle festsetzen zu können und sich etwas Abstand zum Tabellenende zu verschaffen. Zumal alle Begegnungen mit den Sallestädtern in den letzten Jahren immer äußerst knapp endeten.

Vor über 100 Zuschauern in der Schwimmhalle Freiberger Platz gelang den Dresdnern zu Beginn des Spieles leider nicht allzu viel. Die Gäste konnten schnell in Führung gehen. Nach Ende des ersten Viertels lag die SG 2:3 zurück. Im zweiten Abschnitt lief es besser und das Team von Trainer Olaf Seibt wendete das Blatt zum Halbzeitstand von 5:4. Leider gelang es aufgrund schlechter Chancenverwertung nicht, den Vorsprung auszubauen.

Erst als Kapitän Erik Pflug fünf Minuten vor Spielende zur 7:5 Führung traf, und die SG das Spiel im Griff hatte, waren die Zuschauer guter Hoffnung, den dritten Heimsieg der Saison bejubeln zu können. Doch die Hallenser konnten zum 7:7 ausgleichen und selbst die nochmalige Führung wurde eine Minute vor Spielende zum 8:8 Endstand egalisiert.

Die Dresdner Spieler ärgerten sich nach Spielende sehr über den verschenkten Punkt. Zumal nun sieben schwere Auswärtsspiele in Folge anstehen. Das nächste Heimspiel findet erst am 31.05.2008 statt – und dann ist ausgerechnet der ungeschlagene Tabellenführer OSC Potsdam in Dresden zu Gast.

SG Wasserball Dresden – SV Halle 8:8 (2:3/3:1/1:1/2:3)

(Text: Mike Hausdorf)

Wir bedanken uns bei unseren weltbesten Sponsoren: