Unentschieden zum Saisonauftakt in Chemnitz

30. November 2008

Ein Punkt entführt und trotzdem nicht zufrieden. Das torarme Remis der SG Wasserball Dresden zum Auftakt in die neue Saison gegen den SC Chemnitz zeigte deutlich wo die Schwächen liegen: im Torabschluss. Allein zwei Fünfmeter und unzählige weitere Großchancen blieben ungenutzt. Dass es trotzdem zum Punktgewinn reichte, war vor allem der starken Defensive um Centerverteidiger Erik Pflug und Torhüter Johannes Drechsel zu verdanken.

„Wir haben hier definitiv ein Punkt verloren“, war sich Erik Pflug nach dem Spiel sicher und teilte damit die Sicht seiner Mannschaftskollegen. Neuzugang Max Lehnert meinte ebenso: „Die Chemnitzer sind doch schon ab dem zweiten Viertel kaum noch alle richtig vorgerückt – wir hätten hier gewinnen müssen!“ Und tatsächlich versäumten die Dresdner gegen den ersatzgeschwächten SC Chemnitz das Spiel im richtigen Moment zu entscheiden. Nachdem die Partie lange ausgeglichen verlief, erarbeiteten sie sich nur vier Minuten vor Schluss einen Zwei-Tore-Vorsprung. Die Vorentscheidung aber fiel nicht, weitere Chancen blieben wie im gesamten Spielverlauf viel zu oft ungenutzt. Am Ende konnten sich die Gäste aus der Landeshauptstadt sogar glücklich schätzen, als ein Pfostenkracher der Chemnitzer hinter Torhüter Johannes Drechsel knapp auf der Linie liegen blieb.

Trainer Olaf Seibt war selbst Stunden nach Abpfiff noch unentschlossen in seiner Beurteilung des Spiels: „Ich bin mir etwas unsicher, tendiere aber doch zu einem Punktgewinn. Es war ja nun bei weitem nicht alles schlecht, wir haben viele Chancen herausgearbeitet und die Verteidigung war top! Phasenweise haben wir den Chemnitzern kaum Gelegenheit zum Torabschluss gegeben.“ Natürlich weiß auch er woran es nun zu arbeiten gilt: „Die Abstimmung und besonders die Chancenverwertung muss jetzt verbessert werden.“ Zeit dafür ist nicht viel, denn schon am kommenden Wochenende bestreitet die SG ihre ersten beiden Heimspiele der Saison.

SC Chemnitz – SG Wasserball Dresden 6:6 (3:3/1:0/0:1/2:2)

Die Torschützen der Dresdner: Pflug, Kühnel (je 2), Ressel, Lehnert (je 1)

Wir bedanken uns bei unseren weltbesten Sponsoren: