SG Wasserball Dresden mit solidem Start in die neue Saison

25. November 2012

Mit zwei von vier möglichen Punkten ist die SG Wasserball Dresden in die neue Saison der 2. Wasserball Liga Ost (2012/2013) gestartet. Damit erreichte sie das vorher gesteckte Minimalziel für das schwere Auswärtswochenende.

Der Auftakt fand Samstagabend beim Vorjahreszweiten Stepp Praha statt, die erneut als Gastmannschaft in der Liga spielen. Erst im Juni hatte Dresden das letzte Ligaspiel der Vorsaison in Prag verloren, weswegen Trainer Tina Ressel genau wusste, worauf zu achten sein wird. Es galt, das Spiel über den kräftigen Center-Angreifer zu unterbinden sowie schnelle Gegenkonter zu vermeiden.
Während die erste Aufgabe gut gelang und der Prager Center im gesamten Spielverlauf zu keinem Treffer kam, waren die gefürchteten Konter nur schwer in den Griff zu kriegen. Bereits in der ersten Spielminute schlug es zum ersten Mal nach einer schnellen Umkehr im Dresdner Gehäuse ein. Im Gegenzug hielt jedoch Neuzugang Matias Sanchez mit seinen ersten beiden Treffern für die SG die Dresdner im Rennen. Doch schon ein schwaches zweites Viertel reichte Prag, um zur 8:4-Halbzeitführung vorzulegen. Bis zum Abpfiff blieben die Gastgeber über ihre Konter gefährlich und hatten unterm Strich nur wenig Mühe einen 11:6-Sieg einzufahren.

Stepp Praha – SGW Dresden 11:6 (4:3, 4:1, 1:2, 2:0)
Spieler der SG: Stefan Strewe, Markus Großpietsch, Stefan Schierz, Stefan Heyde, Sascha Kurlykov (2), Martin Höfler (1), Matias G. Sanchez (2), Sebastian Kühnel (1), Felix Tamke, Erik Pflug, André Gaçon, Axel Marquardt, Dirk Jaster

Tags darauf reiste die SGW Dresden mit unschönen Erinnerungen zur HSG TH Leipzig. Mit einer indiskutablen Leistung trennte man sich im letzten Heimspiel der Vorsaison mit einem blamablen 4:10 von Leipzig. Dass es sich damals nur um einen Ausrutscher handelte, zeigte das Team um Kapitän Erik Pflug von der ersten Minute an. Felix Tamke eröffnete mit einem Heber das Toreschießen, welchem die Gastgeber bis zum Seitenwechsel beim Stand von 1:8 nur wenig entgegenzusetzen hatten.
Ab dem dritten Viertel verlief die Partie ausgeglichener und beide Teams kamen zu Treffern. Der Dresdner 7:14-Sieg war jedoch zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr und dank der sehr guten ersten Hälfte in der Höhe auch gerechtfertigt. Mit je vier Treffern sorgte neben Center-Angreifer und Tor-Garant Sebastian Kühnel erneut Neuzugang Sanchez für einen Großteil der Dresdner Treffer.

HSG TH Leipzig – SGW Dresden 7:14 (0:4, 1:4, 3:2, 3:4)
Spieler der SG: Hendrik Grohmann, Markus Großpietsch, Stefan Schierz (1), Stefan Heyde, Sascha Kurlykov (2), Martin Höfler, Matias G. Sanchez (4), Sebastian Kühnel (4), Felix Tamke (1), Erik Pflug, André Gaçon, Axel Marquardt (1), Dirk Jaster (1)

Bereits in einer Woche präsentieren sich die Dresdner Wasserballer zum ersten Mal dem Heimpublikum, wenn am Sonnabend (01.12.2012) um 19 Uhr mit dem SVV Plauen ein Titelaspirant an der Elbe zu Gast sein wird.

Nächstes Spiel: 01.12.2012, 19:00 Uhr
SG Wasserball Dresden – SVV Plauen
Schwimmhalle Freiberger Platz

Wir bedanken uns bei unseren weltbesten Sponsoren: