Saisonfinale 2. Wasserballliga Ost 2008

22. Juni 2008

Zum Saisonfinale der 2. Wasserballliga Ost absolvierte die SG Wasserball Dresden noch einmal zwei Heimspiele in der Schwimmhalle Freiberger Platz. Am Samstag war der SVV Plauen zu Gast. Die Vogtländer konnten in der bisherigen Saison genausoviele Punkte wie die Dresdner erspielen. Nachdem die SG das Hinspiel deutlich mit 07:15 verloren hatte, war man auf Wiedergutmachung aus. Zumal man durch einen Sieg auch noch die Chance hätte, sich vom 10. auf den 9. Tabellenplatz zu verbessern.

Foto vom Anschwimmen: SG Wasserball Dresden gegen SVV Plauen

Den Dresdnern gelang auch ein sehr guter Start. Man konnte zweimal in Führung gehen. Aber in der Mitte des ersten Viertels verloren die SG Spieler etwas die Orientierung. Die Vogtländer erzielten erst den 2:2 Ausgleich und danach in kürzester Zeit 3 weitere Tore. Auch im zweiten Viertel fanden die Dresdner nicht wieder zurück ins Spiel. Als man mit sechs Toren Rückstand in die Halbzeitpause ging, war klar, dass ein Sieg fast nicht mehr im Bereich des Möglichen lag. Trotzdem gab die Mannschaft das Spiel noch nicht verloren. Phasenweise spielte die SG jetzt wie zu Spielbeginn. Besonders im letzten Viertel konnte man überzeugen.

Der wieder gesunde Stammtorhüter Johannes Drechsel zeigte sehr gute Paraden. Centerangreifer Sebastian Kühnel erzielte drei Tore. Und schon konnte das Ergebnis etwas positiver gestaltet werden. Nach starker kämpferischer Leistung verloren die Dresdner am Ende mit drei Toren Differnz. Insgesamt schon etwas enttäuschend, aber die spielerische “Auszeit” von der Mitte des ersten Viertels bis zur Halbzeit war einfach zu lang.

SG Wasserball Dresden – SV Vogtland Plauen 10:13 (2:5/1:4/3:4/4:0)
Torschützen der Dresdner: Sebastian Kühnel (4), Rando Meister (2), Oliver Kirmes, Tino Müller, Erik Pflug, Toralf Schaarschmidt (jeweils 1 Tor)

Sonntag spielte man dann gegen den SV Zwickau. In der Vergangenheit gab es immer sehr eng umkämpfte Spiele zwischen Dresden und Zwickau. Auch in der Tabelle war es oft sehr knapp zwischen beiden Vereinen. Doch in dieser Spielzeit ist alles anders. Die Zwickauer sind Tabellenvierter und damit eine der positiven Überraschungen der Saison. Im Hinspiel unterlag die SG mit 08:13.

In diesem letzten Spiel der Saison zeigten die Dresdner eine ihrer besten Saisonleistungen. Man erarbeitete sich eine Vielzahl an Chancen. Aber das große Problem war die Verwertung dieser zahlreichen Möglichkeiten. So lag man zur Halbzeit knapp mit zwei Toren in Rückstand. Nach der Pause konnte man wieder zum zwischenzeitlichen 4:4 ausgleichen. Doch im weiteren Verlauf machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar. Die SG konnte im dritten Viertel noch dagegenhalten, doch im Schlussabschnitt ließen sie in der Verteidigung zu große Lücken gaben letztendlich das Spiel mit sechs Toren Rückstand an Zwickau ab.

SG Wasserball Dresden – SV Zwickau 04 05:11 (1:2/1:2/2:2/1:5)
Torschützen der Dresdner: Erik Pflug (2), Sebastian Kühnel, Rando Meister, Tino Müller (jeweils 1 Tor)

Erik Pflug verteilt den Ball.

Nach diesen Spielen steht die SG Wasserball Dresden in der Abschlusstabelle der 2. Wasserballliga Ost 2007/2008 auf dem 10. und damit vorletzten Platz. Die Dresdner erreichten in den 20 Saisonspielen 4 Siege, 2 Unentschieden und verliesen 14 mal das Becken als Verlierer. Nach der sehr guten letzten Saison als man Platz 7 erreichte, wurde das diesjährige Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz, verfehlt. Das Hauptproblem bleibt die geringe Torgefahr samt Chancenverwertung. Die Dresdner erzielten die wenigsten Tore der gesamten Liga.

Trotzdem möchte sich die Mannschaft bei allen Fans, Freunden und sonstigen Unterstützern des Dresdner Wasserballs bedanken.

(Fotos: Thomas Eisenhuth. In der Galerie gibt es mehr Bilder von der Partie.)

Wir bedanken uns bei unseren weltbesten Sponsoren: