Jugend E der SG Wasserball Dresden gastiert in Potsdam

16. Mai 2012

Für die Jugend E der SG Wasserball Dresden fand am vergangenen Wochenende mit der Vorrunde des ostdeutschen Pokals in Potsdam der Höhepunkt der Saison 2011/12 statt. Zehn Kinder der Jahrgänge 2001/02 durften sich mit den Nachwuchsmannschaften aus Berlin-Spandau, Potsdam und Plauen messen.

Allerdings galt es vor den eigentlichen Spielen zunächst eine gern genommene Hürde zu meistern: die Vorstellung der Mannschaften. Erstmals in ihrer jungen Laufbahn durften sich die Kinder direkt vor dem Spiel am Beckenrand aufstellen und eine Grußgeste zum angesagten eigenen Namen Richtung Tribüne schicken. Mit einiger Aufregung und viel Stolz unter den schwarz-gelben Kappen meisterten die acht Jungs und zwei Mädels diese Aufgabe mit Bravour.

Die Jugend E der SG Wasserball Dresden in Potsdam.

Direkt danach hieß es dann endlich Wasserball, zunächst gegen die bekannten Gesichter aus Plauen. Nachdem die ersten Minuten vollkommen verschlafen mit 0:3 an die Vogtländer gingen, begannen die Dresdner endlich Wasserball zuspielen. Die Viertel zwei und drei konnten ausgeglichen gestaltet werden (2:1 und 0:1), letztlich zogen die Plauener aber noch auf 8:2 davon.

Aber die phasenweise starke Partie machte Mut für das nächste Spiel gegen den Gastgeber aus Potsdam. Unbeeindruckt von der lautstarken Kulisse – eine Kombination aus Eltern und Trommeln – spielten die Jungs und Mädels von Trainer Johannes Naue stark auf und hielten das Spiel lange offen. Kurz vor der Halbzeit hatte es noch 2:2 gestanden. „Wie wir dann aber noch 13:2 verlieren konnten, ist mir immer noch unklar“, haderte der Coach noch lange danach auf der Rückfahrt.

Mit der zweiten Niederlage im zweiten Spiel waren die Messen hinsichtlich des Überstehens der Vorrunde natürlich gelesen. Allerdings wollten die Jungs sich und ihren Eltern – immerhin saß eine zehnköpfige Delegation aus Dresden auf der Potsdamer Tribüne – einen versöhnlichen Abschied bieten. Gegen den Turniersieger aus Berlin-Spandau gelang dann auch eine starke Partie, letztlich hieß es aber 10:4 für die Berliner.

Die Jugend E der SG Wasserball Dresden in Potsdam.

Wir bedanken uns bei unseren weltbesten Sponsoren: