Dresden erkämpft 7:7-Remis in Magdeburg

13. April 2015

Dank eines präzisen Wurfes von Sascha Kurlykov zum 7:7 bei nur noch 20 Sekunden auf der Uhr erkämpft sich die SG Wasserball Dresden einen wertvollen Punkt bei der Wasserballunion Magdeburg. Durch den Punktgewinn gegen die Bördestädter behaupten die Männer um Trainer Martin Höfler den guten vierten Platz der 2. Wasserballliga Ost.

„Auch wenn sicher sogar noch mehr drin war heute, bin ich froh über den Punkt“, so der erleichterte Coach nach dem Spiel. „Besonders nach dem 5:7 Rückstand kurz vor Schluss sind wir mit Remis am Ende gut bedient.“

Tabellarisch ordnet sich die SG Wasserball Dresden nun weiterhin punktgleich mit Magdeburg auf Platz vier ein. Allerdings haben die Männer um Kapitän Axel Marquardt noch sechs Partien vor der Brust während Magdeburg nur noch zwei Spiele zu bestreiten hat. „Ich hoffe mal dass wir noch mindestens zwei Siege holen um so den vierten Platz endgültig zu verteidigen“, so der Kapitän.

Ein weiterer Schritt im Ligaalltag kann dabei schon nächsten Sonntag in Chemnitz gegangen werden (19.04.2015 um 13 Uhr im Sportforum). Am Samstagabend wartet allerdings noch ein Highlight der besonderen Art: die Österreicher von Paris Lodron Salzburg stellen sich im Rahmen ihre kleinen „Europatournee“ in Dresden vor (18.04.2015 um 19 Uhr).

WU Magdeburg – SG Wasserball Dresden 7:7 (1:2, 3:1, 1:2, 2:2)

Wasserball Dresden gegen Magdeburg 1

Wasserball Dresden gegen Magdeburg 2

Wasserball Dresden gegen Magdeburg 3

Jan vs. Flasche

Einige Bilder gibt es auch auf der Facebook-Seite der WU Magdeburg.

Wir bedanken uns bei unseren weltbesten Sponsoren: